„Die Junge Union ist die politische Jugendorganisation im Landkreis, die seit je her auch durch junge kommunale Ratsmitglieder die Arbeit vor Ort gestaltet. An diese Tradition wollen wir auch bei den Kommunalwahlen 2014 anknüpfen.“ erklärt Thorsten Rheude, Vorsitzender der Jungen Union im Landkreis Germersheim, die Idee zur Gründung des Netzwerkes „Junge Kommunale“.

Junge KommunaleIn unregelmäßigen Netzwerktreffen soll für die bereits aktiven Ratsmitglieder ein ungezwungener und informeller Informationsaustausch stattfinden, der dabei hilft, erfolgreiche Ideen im Landkreis zu streuen und gemeinsam Erfahrungen zu reflektieren und für die Zukunft Konsequenzen einzuleiten. Gleichzeitig sollen interessierte Nachwuchspolitiker und Nachwuchspolitikerinnen in die Arbeit des Netzwerkes einbezogen werden, um diesen bereits vor der ersten Wahlperiode in einem kommunalen Gremium einen Einblick und erste Erfahrungen zu ermöglichen. „Als Kreisverband der größten politischen Jugendvereinigung des Landkreises haben wir ein Interesse daran, dass auch weiterhin frühzeitig Jugendliche und junge Erwachsene in die aktive politische Arbeit einbezogen werden, um unserem Auftrag Ideenmotor der Union zu sein gerecht zu werden. Ich freue mich daher, dass die Idee der unregelmäßigen Netzwerktreffen in einer ersten Informationsveranstaltung auf positive Resonanz gestoßen ist, so dass wir uns noch vor Ort entschieden haben, das Netzwerk ins Leben zu rufen.“ so Rheude.


Internet 2.0
Dieser Artikel soll in die Sozialen Netzwerke? Gerne! Allerdings nur unter Beachtung des Mottos "2 Klicks für mehr Datenschutz"