Die Junge Union im Landkreis Germersheim beschäftigt sich auf Anregung des Netzwerks Junge Kommunale, dem Zusammenschluss der Rats- und Ausschussmitglieder innerhalb der Jungen Union, intensiv mit der Weiterentwicklung des ÖPNV.

Junge KommunaleDie Nachwuchspolitiker hatten sich in Briefen an die Verkehrsverbünde VRN und KVV, sowie an die beteiligten Unternehmen AVG und DB gewendet und um Einschätzungen zu Entwicklungsmöglichkeiten der Bahnstrecke Germersheim-Wörth gebeten. Am 3. April hatte die Junge Union dann in Form eines Zwischenberichts (vgl. Pressemeldung vom 3.4.2013) die Rückmeldungen und Vorschläge von DB und AVG zur Weiterentwicklung der Bahnstrecke Germersheim-Wörth präsentiert.

„Nachdem in unserem Zwischenbericht bereits laut über eine Verlängerung der S-Bahn Rhein-Neckar über Wörth nach Karlsruhe nachgedacht wurde, gingen zu diesem Thema zahlreiche Rückmeldungen bei uns ein. Diese Rückmeldungen möchten wir nun weiter kanalisieren und auswerten.“ erklärt Thorsten Rheude, Vorsitzender der Jungen Union im Landkreis. Mittlerweile seien zudem weitere Vorschläge zur Weiterentwicklung gemacht worden. Die AVG rege zum Beispiel an, über eine langfristig gedachte Reaktivierung der Strecke Germersheim-Landau zu sprechen, so Rheude weiter. „Das Anliegen der JU ist es, frühzeitig finanzierbare Visionen für die Ausgestaltung des ÖPNV zu entwickeln, damit diese dann bedarfsgerecht umgesetzt werden können. Ohne eine intensive Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern funktioniert das allerdings nicht.“ erklärt Christian Liebel, Mitglied des Netzwerks Junge Kommunale. Den Nachwuchspolitikern gehe es also nicht um reinen Aktionismus, sondern um das Ausloten von Wünschen und Möglichkeiten. Es müsse ein ausgewogenes Maß zwischen Visionen und Finanzierungsmöglichkeiten gefunden werden. „Um bei den Wünschen noch mehr Meinungen einfangen zu können, haben wir uns für das Instrument der Online-Umfrage, sowie für eine begleitende Postkartenaktion entschieden.“ so Liebel weiter.

Die Postkarte zur Aktion. Fotos: links: Siegfried Bellach / pixelio.de, mitte oben: Loeckel / vrn.de, mitte unten: Rudolpho Duba / pixelio.de, rechts: Peter Freitag / pixelio.de, hinten: Erich Westendarp / pixelio.de

Die Postkarte zur Aktion.
Fotos: links: Siegfried Bellach / pixelio.de, mitte oben: Loeckel / vrn.de, mitte unten: Rudolpho Duba / pixelio.de, rechts: Peter Freitag / pixelio.de, hinten: Erich Westendarp / pixelio.de

„Parallel laufen die Gespräche mit den Verantwortlichen weiter“ versichert Rheude. Landrat Brechtel habe in einem Gespräch großes Interesse an der Initiative der JU gezeigt und zugesichert weiterhin für eine stetige Weiterentwicklung des Nahverkehrs zu arbeiten. „Im Gespräch mit dem Landrat wurde unser Blick zusätzlich auch auf die Weiterentwicklung der Ost-West-Verbindung Landau – Kandel – Karlsruhe gelenkt, so dass wir auch Vorschläge zu dieser Strecke im Fragebogen aufarbeiten. Insgesamt sind die Fragen so gefasst, dass der gesamte Fragebogen nicht mehr als 10 Minuten in Anspruch nimmt.“ so Rheude abschließend.

Link zum Fragebogen: https://www.soscisurvey.de/OEPNV-GER/


Internet 2.0
Dieser Artikel soll in die Sozialen Netzwerke? Gerne! Allerdings nur unter Beachtung des Mottos "2 Klicks für mehr Datenschutz"