Am Samstag, dem 22.12.2012 fand die Gründungsversammlung des JU Gemeindeverbandes Jockgrim im Bürgerhaus Jockgrim statt. Einstimmig fassten die Mitglieder der aktiven Ortsverbände Jockgrim und Rheinzabern den Beschluss zur Gründung eines Gemeindeverbandes. Im Anschluss daran wurde Franziska Rapp aus Jockgrim zur Vorsitzenden des neuen Gemeindeverbandes gewählt.

Der Vorstand des neu gegründeten Gemeindeverbandes mit seinen Gästen Sabine Baumann und Karl Dieter Wünstel (l.und r. im Bild)

Der Vorstand des neu gegründeten Gemeindeverbandes mit seinen Gästen Sabine Baumann und Karl Dieter Wünstel (l.und r. im Bild)

JU im Gemeindeverband Jockgrim

JU im Gemeindeverband Jockgrim

Grußworte überbrachten Sabine Baumann, Vorsitzende der CDU im Gemeindeverband Jockgrim, und Karl Dieter Wünstel, Vorsitzender der CDU Hatzenbühl. Beide begrüßten die Gründung des Gemeindeverbandes und freuten sich auf eine Zusammenarbeit. Karl Dieter Wünstel erinnerte sich dabei an seine eigene Zeit in der Jungen Union und wie intensiv und wichtig diese für seinen weiteren Weg war und wie viel Schönes er durch das Engagement in der JU erleben durfte. Sabine Baumann freute sich, dass durch die Gründung des Gemeindeverbandes die Kräfte nun für eine politisch fruchtbare Arbeit und das gemeinsame Erreichen der Ziele vor Ort gebündelt werden.
Den Vorstand vervollständigen der stellvertretende Vorsitzende Franz Seeber (Rheinzabern), der Schriftführer Michael Deigentasch (Jockgrim) sowie die Beisitzer Julia Seeber, Steven Kleemann (beide Rheinzabern), Laura Veltmann und Manuel Vlach (Jockgrim).

In einer ersten Ansprache bedankte sich Franziska Rapp bei den Mitgliedern der ehemaligen Ortsverbände, die diesen Schritt zur Gründung des Gemeindeverbandes maßgeblich mitgetragen haben. Nun könne man gemeinsam neue Projekte vor Ort anstoßen und ortsübergreifend konstruktive politische Arbeit leisten.
Die neue Vorsitzende dankte ebenso Sabine Baumann und Karl Dieter Wünstel für Ihre Unterstützung und freute sich auf eine gute künftige Zusammenarbeit.


Internet 2.0
Dieser Artikel soll in die Sozialen Netzwerke? Gerne! Allerdings nur unter Beachtung des Mottos "2 Klicks für mehr Datenschutz"