Beiträge mit tag "Europa

Gewalt ist keine Form der Meinungsäußerung – ein Rückblick

Man mag zur Europäischen Zentralbank (EZB) stehen wie man will und selbstverständlich haben die Kritiker dieser EZB auch ein Recht, sogar ein Grundrecht darauf, ihre Meinung kundzugeben. Diese Meinung kann mündlich oder schriftlich, mit kreativen Plakaten oder Figuren geäußert werden. In Frankfurt sind bei den Protesten im Rahmen der Eröffnung des EZB Gebäudes jedoch Dinge geschehen, die mit Mehr >

Die „Alternative für Deutschland“ ist keine Alternative für die CDU

Es war zu erwarten, dass sich diese Fragen stellen würde nach der Sachsen-Wahl: Darf man mit der Alternative für Deutschland eine Koalition eingehen, wäre eine solche Koalition tragfähig und stabil, und was würde sie für die Bundes-CDU bedeuten? Ich bin der Meinung, dass man solche Gedankenspiele schnellstens argumentativ verwerfen sollte.

Für viele Mitglieder ist dies schwer zu verstehen, wohl Mehr >

Die Julikrise – Aus der Vergangenheit lernen

Bundesarchiv Bild 146-1987-038-29, Waffenstillstand von Compiègne, Franzosen CC-BY-SA-3.0-de

„Jetzt verlöschen die Lichter in ganz Europa. Wir werden sie nie wieder in unserem Leben brennen sehen.“ (Großbritanniens Außenminister Edward Grey am Abend des 4. August 1914, als sein Land Deutschland den Krieg erklärte)

Ziemlich genau 100 Jahre ist es her, dass die europäischen Großmächte den Ersten Mehr >

Standpunkt zur Europawahl am 25. Mai

Klar, jeder sagt einem jetzt, die Europawahl sei wichtig… Und das stimmt auch! Zu denken, die in Brüssel und Strasbourg würden reden, überdurchschnittlich anfällig für Korruption sein, und am Ende Kaffeemaschinen verbieten, der blendet die Realität aus. Wer sich in seiner Bequemlichkeit durch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts bestätigt sieht, der macht es sich zu einfach. Gerade weil die Mehr >

Gedanken zu antieuro(päischen) Parteien und der anstehenden Europawahl

Auf der Schlussgeraden des Bundestagswahlkampfs beschäftigte mich immer mehr die Frage, ob die Alternative für Deutschland wohl dem 18.Deutschen Bundestag angehören würde, eine Partei die die Gemeinschaftswährung ablehnt. Auf der Wahlparty in Hayna sorgten die 4,9% bei einer frühen Hochrechnung ebenfalls für Unruhe. Am frühen Montag konnte ich (und hoffentlich viele andere ebenso) aufatmen. Wenn Mehr >

nach oben