Auf der Mitgliederversammlung der Jungen Union im Stadtverband Germersheim-Sondernheim wurde Alexander Deitner am 8.8.2018 einstimmig zum Nachfolger von Florian Platz gewählt. Florian Platz rückte auf eigenen Wunsch in die zweite Reihe zurück. Nach 8 Jahren als Vorsitzender des Stadtverbandes war er es, der den Delegierten eine Verjüngung des Vorstandes vorgeschlagen hatte: „In der JU haben wir eine Altersspanne von 14 bis 35 Jahre. Diese breite Mischung macht den Dialog  stets spannend, weil 14jährige Schüler andere Themen haben als ein 35jähriger Familienvater. Es ist notwendig, dass wir immer wieder auch Neues ausprobieren, daher ist es nach 8 Jahren als Vorsitzender an der Zeit wieder Platz für Neue Ideen zu machen. Ich selbst werde mich auf andere Aufgaben in CDU und JU konzentrieren.“ Platz wurde von den Delegierten anschließend einstimmig als stellvertretender Vorsitzender gewählt.

Alexander Deitner ist in der Jungen Union kein unbeschriebenes Blatt: seit vier Jahren ist er als Beisitzer Mitglied im Vorstand des Stadtverbandes, hat als Kreisvorsitzender der Schülerunion diese im Landkreis Germersheim reaktiviert und war zuletzt stellvertretender Landesvorsitzender der Schülerunion Rheinland–Pfalz. Neben seinem politischen Engagement ist der 19jährige in der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland aktiv und studiert Rechtswissenschaften in Mainz. Aktionen, wie das Ostereisuchen, den Verkauf für das Kinderhospiz Sterntaler und das Engagement für Germersheim als FairTrade-Stadt unter anderem auf dem Christkindlmarkt in Sondernheim will er weiterführen. „Ein Schwerpunkt für das kommende Jahr sollen neben den etablierten Veranstaltungen und der Kommunalwahl auch spaßige Aktionen für Mitglieder und eine inhaltliche Auseinandersetzung mit Germersheim als Universitätsstandort sein.“

Christoph Buttweiler, Vorsitzender der CDU im Stadtverband Germersheim, sicherte in seinem Grußwort die nötige Unterstützung und offene Ohren bei der Mutterpartei zu. Marcus Schaile ermunterte in seinem Grußwort die anwesenden Jugendlichen sich mit einer Kandidatur für Ortsbeirat und Stadtrat auseinander zu setzen.

Bei den weiteren Wahlen wurden zudem Michael Schnell als zweiter Stellvertreter, Nicolas Herr als Schriftführer sowie Letizia Fink, Sümeyra Bicer, Christian Wink, Michael Dietrich, Marco Stelzer sowie Julian Rhode als Beisitzer gewählt. Thorsten Rheude ist als Mitglied des JU-Landesvorstandes automatisch noch bis November Teil des Vorstandes.

 


Internet 2.0
Dieser Artikel soll in die Sozialen Netzwerke? Gerne! Allerdings nur unter Beachtung des Mottos "2 Klicks für mehr Datenschutz"